Beste Reisezeit Portugal

Die beste Reisezeit für Portugal

Portugal ist zwar ein relativ kleines Land, aber um die beste Reisezeit für Portugal zu bestimmen, muss man die große Vielfalt der Landschaften berücksichtigen, die das Wetter, die Veranstaltungen, die Aktivitäten und die Spitzenzeiten beeinflussen. Zwischen den Bergen des Estrela-Gebirges im Norden, den Stränden der Algarve im Süden und den Inselgruppen der Azoren und Madeira im Mittelatlantik hat jede Region ihre eigene perfekte Reisezeit.

Portugal, das zwischen dem Atlantischen Ozean und Spanien liegt, hat ein mediterranes Klima. Die beste Reisezeit ist im Allgemeinen der Frühling (März bis Anfang Juni) und der Herbst (September bis Ende November). Madeira und die Azoren hingegen stehen unter dem Einfluss des Golfstroms, der für ein subtropisches Klima sorgt. Die Sommermonate Juli und August sind die heißesten und, vor allem in den Badeorten der Algarve, die überfülltesten und teuersten.

Beste Reisezeit für den Norden Portugals 

Der Norden Portugals ist viel kühler als der Süden, was ihn zu einer idealen Region zum Reisen macht, wenn Sie gerne Sehenswürdigkeiten besichtigen, Ausflüge machen und wandern. Die beste Reisezeit sind der Frühling und der Herbst.

Im Frühling sind die Berge und Täler des Nordens mit Wildblumen bedeckt, und die Mandelbäume stehen in voller Blüte. Diese Jahreszeit ist ideal für Wanderungen und die Erkundung der herrlichen Städte Porto, Sintra, Coimbra und Braganza im hohen Norden.

Der Herbst ist die Zeit der Weinlese (Mitte September bis Mitte Oktober), wenn in den Tälern des Douro und des Dao während der Traubenernte ein reges Treiben herrscht. Die Kastanienbäume blühen und verleihen der Landschaft viele schöne Farben. Wenn Sie gerne in den Bergen wandern, ist der Herbst die richtige Zeit für einen Besuch in den Regionen Minho und Tras-os-Montes mit Durchschnittstemperaturen um die 12 Grad.

Im Winter (zwischen Januar und März) ist es viel kälter, vor allem in der Estrela-Kette, wo es schneien kann, so dass Skifahrer eines der zahlreichen Sportzentren der Region aufsuchen. Wenn Sie ein begeisterter Surfer sind, sollten Sie in den Monaten November bis Februar nach Ericeira oder an die Atlantikküste (Costa Verde) fahren, wo die Wellen Rekordhöhen von bis zu 24 Metern erreichen.

Für einen Strandurlaub im Norden sind die Sommermonate ideal und wegen der frischen Atlantikbrise weniger heiß als im Süden. Im Norden gibt es zahlreiche Strände zur Auswahl. Seien Sie nur darauf gefasst, dass die Wassertemperatur niedriger ist als im Süden und dass es gelegentlich regnen kann. Buchen Sie rechtzeitig, wenn Sie nur im Sommer kommen können, denn die Preise können hoch sein, da die Strände im Norden auch bei den Portugiesen beliebt sind, die im Sommer ihren Urlaub machen.

Beste Reisezeit für den Süden Portugals

Der Süden Portugals umfasst die Algarve von Lagos bis Tavira sowie die Grenze zu Spanien und das Landesinnere bis Monchique. Hier gibt es mehr Sonnenschein und wärmere Luft- und Wassertemperaturen als im Norden.

Auch hier sind Frühling und Herbst die besten Reisezeiten. In den Sommern wird es an der Algarve sehr heiß, leicht bis zu 40 Grad Celsius, und es ist überfüllt von Touristenmassen, was sich in den höchsten Preisen für Unterkunft und Essen niederschlägt. Im Winter, der vom 21. Dezember bis zum 20. März dauert, sind die Preise am niedrigsten. Es gibt gelegentlich Regentage, vor allem im Winter, aber die Algarve hat das ganze Jahr über ein mildes und angenehmes Klima, auch für einen Strandbesuch, also meiden Sie die Hauptsaison, wenn Sie können.

Abgesehen von einem Strandurlaub ist die Algarve ein Paradies für Golfer mit fast 40 Golfplätzen. Natürlich ist es viel angenehmer, im Frühling oder Herbst Golf zu spielen als in der Hitze des Sommers. Außerdem können Sie das ganze Jahr über die Sehenswürdigkeiten von Faro, Lagos und Monchique besichtigen und herrliche Bootsausflüge zum Naturschutzgebiet Ria Formosa und zu den Inseln unternehmen.

Beste Zeit für einen Besuch auf Madeira

Madeira macht seinem Spitznamen »Insel des ewigen Frühlings« alle Ehre, mit einem subtropischen Klima und Durchschnittstemperaturen von 25 Grad im Juli und 17 Grad im Januar. Regen fällt in den Monaten März, April, Oktober und November, aufgrund der Lage im Atlantik, fast tausend Kilometer vor der Küste von Lissabon. Sie können Madeira das ganze Jahr über besuchen, wenn Ihnen ein bisschen Regen in den regenarmen (und billigeren) Monaten nichts ausmacht, wobei die besten Preissenkungen von April bis Mitte Juni gelten.

Die Insel, die vulkanischen Ursprungs ist, hat eine üppige Vegetation und ist berühmt für Blumen und Früchte wie Guave, Mango und Annona. Je nach Ihrem Geschmack können Sie in Lavapools schwimmen, Windsurfen (September bis Februar), Vögel beobachten, an den Stränden faulenzen, den Laurisilva-Wald erkunden oder Wale beobachten (April bis Oktober).

Beste Zeit für einen Besuch der Azoren

Die Azoren sind eine Gruppe von neun Inseln mitten im Atlantik, etwa 1400 km von Lissabon entfernt. Einige der Inseln werden kaum besucht, und die übrigen sind noch entspannter und ruhiger als der Rest Portugals. Die beste Zeit für einen Besuch ist von Mai bis Oktober. Mai bis September ist auch die beste Zeit für die Walbeobachtung, die auf den Azoren sehr beliebt ist. Jeden Morgen legen Boote von Faial und San Miguel aus ab.

Die Sommerzeit dauert von Juni bis September mit den höchsten Luft- und Wassertemperaturen. März, April, Mai und Oktober sind die Monate mit dem unbeständigsten Wetter; sonnige Tage können sich mit viel Regen abwechseln. Man sagt, dass man jede der vier Jahreszeiten an einem einzigen Tag erleben kann, weil das Wetter so schnell umschlagen kann.

November bis März ist Winter und der Höhepunkt der Regenzeit. Die Temperaturen erreichen zwar nicht den Gefrierpunkt, aber die Feuchtigkeit lässt sie kälter erscheinen, als sie sind. Dennoch gibt es einiges zu tun und zu genießen, z. B. in den Thermalquellen zu entspannen – bringen Sie einfach die richtige Kleidung mit und nutzen Sie die niedrigen Preise für Unterkünfte.

Wie Madeira sind auch die Azoren vulkanischen Ursprungs, was für eine wilde Landschaft und die Möglichkeit zu aufregenden Wanderungen sorgt. Auf Pico befindet sich der höchste Berg, der Vulkan Pico, mit einem ziemlich schwierigen Aufstieg zum Gipfel, den Sie nicht bei Regen unternehmen sollten – am besten im Juni.

Wichtige Feste und Veranstaltungen

  • Das Blumenfest auf Madeira ist wahrscheinlich das bekannteste Fest der Insel. Um die Ankunft des Frühlings im April und Mai zu feiern, erstreckt sich das Festival über mehrere Tage mit einer Vielzahl von Attraktionen. Es findet in Funchal statt.
  • Angra do Heroismo, Portugals führendes Jazzfestival, findet im Oktober in einer der schönsten Städte der Azoren auf der Insel Terceira statt.
  • Karneval von Loule Der Karneval ist eine große Veranstaltung in Portugal und eine der ältesten. Es handelt sich um eine dreitägige Party in der Algarve-Stadt Loule im Februar.
  • Das Rosenfest in Vila Franca do Lima ist eine Tradition, die auf das Jahr 1622 zurückgeht. Zu den Höhepunkten gehören riesige, mit Rosen gefüllte Körbe, die die Form von Wappen haben.
  • Der Sandskulpturenwettbewerb von Fiesa in Pera an der Algarve ist ein Ereignis, das man nicht verpassen sollte. Von März bis November werden hier Sandskulpturen geschaffen und ausgestellt.

 

Similar Posts